top of page

Warum ich gerne untertauche...

under the sea...



Schon in frühester Jugend war ich von der Unterwasserwelt fasziniert. Stundenlang konnte ich meinem Vater, der begeisterter Taucher war, zuhören, wenn er von einem Tauchgang erzählte. Dann endlich, mit 12 Jahren durfte ich zu meinem ersten Anfänger Tauchkurs.

Meine Begeisterung war nicht zu bremsen, im Gegenteil!

In meiner Fantasie ließ ich mich bereits schwerelos durch tiefblaues Wasser gleiten, geheimnisvolle Wracks erkunden und mit bunten Fischen auf Tuchfühlung gehen.




Natürlich waren auch die Bücher von Hans Hass, die mein Vater las, sehr eindrucksvoll für mich. Seine Frau Lotte hat bewiesen, dass Tauchen keine Männerdomäne ist.

Der berühmte österreichische Unterwasserforscher und Tauchpionier Hans Hass war einer der letzten großen Naturforscher des vergangenen Jahrhunderts. In der Nachkriegszeit brachte er einem breiten Publikum mit Filmen wie „Abenteuer im Roten Meer“ (1950) die Meeres- und Unterwasserwelt näher und eröffnete damit ein völlig unbekanntes Universum. Er war der Erste, der es wagte, unter Haien und Rochen zu tauchen und sich mit der Kamera unter Wasser einem Pottwal zu nähern. Mit seinen Büchern, Filmen und Vorträgen wurde er zu einer Legende.



Von Anfang an mit an Bord war seine spätere Frau Lotte, die zuerst als Unterwassermodel ein Naturtalent war.

Ein junges, hübsches Mädchen, das vollkommen furchtlos zwischen Haien taucht, anmutig durch Unterwasserwälder streift, ein noch nie zuvor gesehenes Novum!

Magazine rissen sich um Interviews mit Lotte Hass, und es gibt keine namhafte Illustrierte, auf deren Cover sie nicht zu sehen war. Obwohl sie keine Schauspielausbildung besaß, überzeugte ihre Leistung vor der Kamera so sehr, dass sie Mitte der 1950er Jahre viele Angebote aus Hollywood bekam, die sie alle ablehnte.




Doch sie lernte sehr schnell den Umgang mit Unterwasserkameras und Tauchgeräten und war ab dann bei den meisten Expeditionen ihres Mannes mit dabei.

Ihre Teilnahme an den Unterwasserexpeditionen hat sicher nicht nur Frauen ihrer Zeit ermutigt, es ihr gleich zu tun, von der Gesellschaft gesetzte Grenzen zu ignorieren und ihren Traum zu verwirklichen - wie und wo auch immer.




Mittlerweile hat sich mein Kindheitstraum von früher erfüllt, und die Faszination für die Wasserwelt ist ungebrochen.

Egal wo ich tauche, ob in Thailand, Kambodscha oder Mexiko, ich liebe das Meer, den See, den Fluss und alle Farben die das Wasser spiegelt.



Ist das Wasser sehr klar und tief, sieht das Blau besonders intensiv aus. In der Karibik ist das Wasser eher türkis oder hellblau, die Farbe der Nordsee nimmt manchmal ein düsteres graublau an.

Es kommt immer auf das Licht, die Sonne und ihre Einstrahlung oder die jeweilige Wetterlage an.



Genau diese wunderbaren Farben haben mich zu meiner neuen Kollektion inspiriert!

Ich freue mich darauf, sie Euch zu zeigen!

Eure Silvia





Comments


bottom of page