top of page

Lippenbekenntnisse - Ein geheimnisvoller Stift erobert die Welt


Als «Stylo d'amour» oder «Liebesstift» wurde er 1883 von Parfumeuren aus Paris präsentiert. Was macht diesen kleinen Stift – ganz besonders in der Farbe Rot – zu einem so perfekten und zeitlosen Accessoire für jede Frau? Ich nehme Dich heute mit in die magische und glamouröse Welt des Lippenrots.


Rote Lippen sind keineswegs eine Erfindung der Neuzeit. Sie haben eine lange, bewegende Geschichte von «total en vogue» bis zu «absolut verpönt» hinter sich. Bereits die Ägypter vor 3500 Jahren schworen auf das Lippenrot. Spätestens Mitte des 19. Jahrhunderts wurden rote Lippen dank einiger Freiheitskämpferinnen in den USA ein Symbol für weibliche Selbstbestimmung und Freiheit.


Und dann ist da noch der berühmte sinnliche Schmollmund von Marilyn Monroe. Sie macht die kirschroten Lippen in den vierziger und fünfziger Jahren zum absoluten Schönheitsideal.

„ An einem schlechten Tag gibt es immer einen Lippenstift“


Was schon der Kosmetikkonzern Revlon in den 1930er Jahren bewarb, trifft wohl heute den Nerv von vielen Frauen. Ein Lippenstift peppt einen tristen Look oder gar eine trübe Stimmung um einige Nuancen auf. Warum ist das so?


Mit der Farbe Rot assoziieren wir gerne Leidenschaft, Lebendigkeit, Souveränität und Attraktivität . Rote Lippen provozieren Aufmerksamkeit und lenken den Fokus auf den Mund und damit auf das, was eine Frau zu sagen hat.


Manchmal ist ein roter Schmollmund wirklich das einzige Accessoire, das eine Frau tragen muss.


Das perfekte Rot – Gekommen, um zu bleiben

«Rote Lippen machen eine schmale Taille» Die deutsche Schauspielerin Hildegard Knef soll diesen Spruch wohl ganz besonders gerne gehören haben.


Die angesagten Lippenstiftfarben mögen jede Saison wechseln. Doch der rote Klassiker ist wohl unsterblich. Ich freue mich riesig, mit meinem neuen Lippenstift „The Ultimate Red“ einen Lipstick präsentieren zu können.


Rot macht schön!


Alles Liebe,

Silvia



Comments


bottom of page