top of page

Giulias Gesichtspflege Interview

Giulia Carla Brambilla – Model & Schauspielerin

Im Interview mit Silvia Schneider:



Vor etwa 15 Jahren habe ich damit begonnen, koreanische Hautpflegeprodukte zu verwenden. Damals war ich eine typische Highschool-Schülerin mit vielen Pickeln, Narben im ganzen Gesicht und fahler, trocken aussehender Haut. Schuld daran waren die Hormone. Und ich bin mir sicher, dass unter all denjenigen, die meine Worte hier lesen, mehr als nur jemand sein wird, der jetzt denkt: „Oh, exakt so sieht meine Haut auch aus."

Keine Sorge, ich werde gleich alle meine Geheimnisse für eine perfekte, strahlende Haut verraten, also lesen Sie weiter.


Wie kam also eine 15-jährige Giulia dazu, mit der Kreditkarte ihres Vaters auf Ebay nach koreanischen Hautpflegeprodukten zu suchen?

Die Antwort liegt nicht ganz auf der Hand, denn zu dieser Zeit war koreanische Hautpflege noch nicht wirklich bekannt. Außerdem wurde Online-Shopping noch als sehr riskant eingestuft. Um ehrlich zu sein, habe ich mich anfangs auch nicht in die Produkte verliebt – sondern

in die Verpackungen. Ich erinnere mich, wie ich als 15-Jährige zufällig einen Maskenbehälter in Form einer Tomate sah, als ich eigentlich auf der Suche nach einem Haarstyling-Tutorial meines damaligen Idols war. Ich habe mich sofort in die Tomate verliebt.


In diesem Interview möchte ich der Frau mit der besten Haut der Welt ihre Schönheitsgeheimnisse entlocken. Ich durfte Giulia Carla Brambilla auf einer Reise durch Korea kennenlernen. Sie ist Schauspielerin und Model und arbeitet sehr erfolgreich im Showbusiness in Seoul.


Giulia ist Italienerin und sieht aus wie die Tochter von Schneewittchen und Schauspielikone Olivia Hussey. Dunkle Haare, einen Gang wie ein Panther, den Humor von Mae West und eine Haut ... ich sage Ihnen ... eine Haut, die ich so noch nie gesehen habe. Natürlich ... Giulia ist jung, aber ihre Haut ist jünger!!!

Ich selbst bin Kosmetik-Affecionada par excellence. Wenn ich von Leuten Komplimente bekomme, dann zu meiner guten Haut. Bis ich Giulia traf, dachte ich, ich hätte in puncto Hautpflege alle Fragen geklärt. Das war nicht immer so. Als Teenager hatte ich sehr stark mit Hautproblemen zu kämpfen. Eine Erfahrung, die ich mit Giulia teile.

Als ich Giulia das erste Mal sah, war ich fasziniert von ihrer sensationellen Haut. Strahlend, ebenmäßig, nobel und mit einer unfassbaren Strahlkraft. Sie leuchtet quasi von Innen. Ich habe die Zeit mit Giulia auf unserer gemeinsamen Reise durch Korea gut genutzt, um ihr ihre Schönheitsgeheimnisse zu entlocken und sie war mehr als willig, diese auch mit mir zu teilen. Seitdem sind ihre Schönheitstricks auch in meine Beautyroutine übergegangen und ich liebe den Effekt jeden Tag mehr.


Gerne teile ich mit Euch Giulias Wissen und tauche mit ihr in die Welt der koreanischen Schönheitspflege ein.



Also ja, schlussendlich (2 Monate nach meinem Ebay-Kauf ...) erhielt ich meine Tony Moly Tomatox Gesichtsmaske zusammen mit einer apfelförmigen Nachtmaske, einem Lippenbalsam in Honigtopfform und einer Handcreme in Pfirsichform. Ich war der glücklichste Teenager auf Erden! Am nächsten Tag nahm ich alle Produkte mit in die Schule und zeigte sie meinen Freunden – und klar, auch jemand anderes verliebte sich sofort in die Produkte und stahl meinen Lippenbalsam in Honigtopfform ...


Abgesehen von der Verpackung und dem Niedlichkeitsfaktor war es vor allem die verblüffende Wirkung dieser Produkte auf meiner Haut, die mich dazu brachte, die Welt der koreanischen Hautpflege noch tiefer zu erkunden. Zukunfts- Giulia sagt wahrscheinlich, dass diese Produkte nicht einmal außergewöhnlich gut waren, aber für eine junge, mittellose Studentin waren sie erstaunlich. Und genau deshalb ist die koreanische Hautpflege derzeit auch so populär! Die Qualität der Produkte ist gut und die Preise sind für jedes Budget geeignet.


Wie alt bist du?


Obwohl alle finden, ich sehe aus wie 22, bin ich in Wahrheit schon 28 und werde bald 29 Jahre alt. Danke, koreanische Hautpflege.




Denkst du, deine gute Haut ist ein Geschenk der Natur (DNA) oder harte Arbeit?


Ich würde sagen, es ist eine Mischung aus beidem. Man kann zwar mit perfekter Haut gesegnet sein aber trotzdem fahl und dehydriert aussehen. Oder man hat empfindliche und zu Ausschlägen neigende Haut und sieht trotzdem strahlend aus. Es ist also egal, welcher Hauttyp: Die Haut muss gepflegt werden, um Alterung, Pickel, Mitesser und Augenringe zu verhindern.

Je nach Hautbeschaffenheit gibt es mehr oder weniger zu tun. Der Ausgangspunkt kann also unterschiedlich sein, das Ziel bleibt aber immer dasselbe: perfekte und glatte Haut!


Was ist die Geschichte hinter den koreanischen Schönheitsritualen?


Es ist vielleicht etwas hart, das zu sagen und zu akzeptieren, aber meine Erfahrung nach 3 Jahren Leben in Korea ist, dass die koreanische Gesellschaft auf Schönheit und Aussehen fokussiert ist. In der Vergangenheit bedeutete eine weiße, makellose Haut, dass man zu einer reichen Familie gehörte (arme Leute arbeiteten draußen auf den Feldern, deshalb war ihre Haut dunkel und von der Sonne verbrannt), und diese forma mentis hat sich über all die Jahre bis heute Tage gehalten. Viele Studien zeigen, dass gutaussehende Menschen leichter Jobs bekommen und in der Gesellschaft aufsteigen können. Das ist auch der Grund, warum Korea für seine fortschrittliche plastische Chirurgie bekannt ist.

Hautpflege ist – anders als plastische Chirurgie und teurere Hautbehandlungen – ein erschwinglicheres Ritual für zu Hause. Das ist der Grund, weshalb dieser Bereich in Korea (im Gegensatz zu anderen asiatischen Ländern) so stark entwickelt und fortschrittlich ist.


Wie unterscheidest du zwischen guten und schlechten Produkten?


Jedes Mal, wenn ich in Olive Young (eine koreanische Version von Sephora) auf der Suche nach einem neuen Produkt bin, das ich ausprobieren möchte, konzentriere ich mich zuerst auf die Liste der Inhaltsstoffe (INCI). Die ersten drei bis fünf Inhaltsstoffe in dieser Liste sind diejenigen, die man zuerst überprüfen sollte, weil sie das Produkt tatsächlich ausmachen. Wenn Sie also eine Schneckenschleim-Creme kaufen, sollte Schneckenschleim auch einer der Hauptbestandteile der Creme sein und daher an einer der ersten drei Stellen der Inhaltsliste aufgeführt sein. Eine andere Sache, die ich gerne mache, ist, die Inhaltsstoffe zu googeln und ihre Eigenschaften und Wechselwirkungen mit der Haut zu überprüfen. Eine Website, die ich unbedingt empfehlen kann, ist https://incidecoder.com – sie hat mich schon oft vor dem Kauf schlechter Produkte bewahrt.

Und zu guter Letzt: Das Produkt ausprobieren. Wir sind alle verschieden und unsere Haut reagiert unterschiedlich. Ein Produkt, das bei mir hervorragend funktioniert, ist für jemand anderen vielleicht nicht die beste Wahl. Natürlich gibt es einige Produkte, die ich generell als ziemlich „sicher" für alle einstufen würde (feuchtigkeitsspendende Produkte zum Beispiel), aber so etwas wie Retinol-Cremes, AHA/BHA-Toner oder Vitamin-C-Seren sind sehr subjektiv.


Um auf Nummer sicher zu gehen, bevor man ein neues Produkt kauft, sucht man sich am besten jemanden mit ähnlicher Haut und ähnlichen Hautproblemen, der das Produkt tatsächlich ausprobiert und bewertet hat. Bei Influencerinnen oder ein Influencern sollte man dabei nicht nur auf die Anzahl der Follower achten; es gilt, jemanden zu finden, der vertrauenswürdig ist!


Was bedeutet es, wenn man z. B. einen Toner sieben Mal aufträgt?


Wie ich bereits sagte, ist eine gutaussehende, makellose, strahlende Haut in Korea das A und O. Der Weg dorthin führt in erster Linie über eine konstante Feuchtigkeitszufuhr. Das bedeutet, dass man nicht nur viel trinken und sich gesund ernähren sollte, sondern die Haut auch regelmäßig mit Feuchtigkeit versorgt werden muss, damit die Hautbarriere nicht geschädigt wird. Eine beliebte Methode (ein Trend, der vor ein paar Jahren begann, aber immer noch in Mode ist) ist die „7-Skins-Methode“. Dabei trägt man 7 Mal (oder noch öfter) Gesichtswasser auf, bis die Haut vollständig mit Feuchtigkeit versorgt und bereit für den nächsten Schritt der Routine ist. Nun, sieben ist nur eine Zahl – es kann also gut sein, dass gewisse Personen mehr oder auch weniger Wiederholungen brauchen. Ich rate dabei immer, darauf zu hören, was einem die eigene Haut rät.


Wie sieht deine Routine aus?



Ich bin mir der Tatsache bewusst, dass ich ein Hautpflege-Nerd bin, daher mag meine Hautpflege-Routine den meisten etwas kompliziert vorkommen. Sie besteht aus ungefähr sieben bis neun Schritten, je nach meinen aktuellen Hautproblemen.


Ich beginne mit der Reinigung (entweder eine 2-Schritt-Reinigung am Abend oder nur ein Schritt am Morgen), gefolgt von einem Gesichtswasser. Am Abend vor einem wichtigen Ereignis oder einem Shooting gönne ich mir immer eine Maske. Danach trage ich das Prä-Serum, dann das Serum, die Creme, den Kollagen- oder Vitamin-C-Stick und den Sonnenschutz (oder nachts Pickelbehandlung – sofern nötig) auf.


Morgens und abends?


Ein ganz klares Ja! Abends sollte das Make-up, der Feinstaub und die Hautrückstände abgewaschen und morgens jeweils mit einer sauberen und feuchtigkeitsspendenden Grundlage begonnen werden. Keine Ausreden!


Glaubst du, dass das Produkt einen Unterschied macht oder reicht die Konsequenz der Routine?


Produkte helfen, aber Beständigkeit ist am wichtigsten. Man kann die besten Produkte haben, aber wenn man sie nicht konsequent anwendet, nützen sie nichts. Eine starke und effektive Hautpflegeroutine ist der Schlüssel zum Erfolg.


Wie massierst du deine Cremes in die Haut ein? Wie heißen die Techniken?


Als Hautpflegefanatikerin habe ich sogar Kurse besucht, um die besten Techniken zur Selbstmassage meiner Haut zu erlernen. Die richtige Massage der Haut regt die Blutzirkulation an, fördert die Kollagen- und Elastinproduktion, hilft dabei, das Gesicht morgens zu entschlacken und sorgt zudem dafür, dass man sich abends nach einem langen Schul- oder Arbeitstag besser entspannen kann. Ich verwende zwei japanische Massagetechniken namens Kobido und Kirei, die sehr leicht zu erlernen sind.

Generell kann man sagen, dass man die Haut immer nach oben massieren muss. Dazu können auch Hilfsmittel wie Gesichtsroller, Gua-Sha-Steine oder Elektrostimulationsgeräte verwenden werden, um diesen Schritt zu erleichtern.




Glaubst du, dass es wirklich einen Unterschied macht, so viel Aufwand in eine kosmetische Routine zu stecken? Hängt schlussendlich nicht alles von den Genen ab?


Wie ich bereits sagte, verhelfen gute Gene nur zu einer besseren Ausgangslage. Unabhängig vom Hauttypen – eine solide Hautpflegeroutine ist unumgänglich. Denken wir an die Zukunft: Wird jemand, der in seinen 20ern wunderschöne, strahlende Haut hat, auch noch mit 50 so aussehen? Nein, denn Hautalterung ist real – vor allem für diejenigen, die sich gerne bräunen (wichtig: immer einen guten Sonnenschutz verwenden). Deswegen ist es unabdingbar, schon in jungen Jahren mit der regelmäßigen Hautpflege zu beginnen.


Welche sind deine 5 Must-haves der koreanischen Kosmetikprodukte?


Ich werde nun einige meiner Lieblingsprodukte für die Hautpflege auflisten (es ist immer zu beachten, dass einige von diesen Produkten perfekt für meine trockene, empfindliche Haut sind, für andere aber nicht optimal sind).

  • Koreanische Hautpflegeprodukte:

  • Reiniger: Banila Co Clean it Zero Reinigungsbalsam

  • Gesichtswasser: RoundLab Birch Juice Moisturizing Toner (feuchtigkeitsspendend) / Krave BeautyKale-Lalu-yAHA (peelend)

  • Serum: Nacific Fresh Herb Serum (ich empfehle es auch denjenigen, die mit Pickeln zu kämpfen haben, es wirkt wunderbar!)

  • Creme: Goodal Apricot Collagen Youth Firming Cream

  • Kollagen-Stick (die sind gerade ein Trend in Korea!): Kahi Seoul WrinkleBounce Multi Balm

  • Europäische Hautpflegeprodukte: Ich möchte auch ein paar Produkte von europäischen Marken vorstellen, die in Europa besser erhältlich sind.

  • Prä-Serum: Avene Hydrance Pre-Serum

  • Serum: Caudalie Vinosource Hydra SOS Quenching Serum / Avène A-Oxitive Serum


Das ist alles. In diesem Sinne: Vergessen Sie nicht, Sonnenschutz aufzutragen und die Haut stets nach oben zu massieren!


Alles Liebe,

Silvia

bottom of page